Heavysaurus – Metalheads im Kinderzimmer

Metal ist keine Kindermusik? – Na dann kennt ihr noch nicht Heavysaurus!

Metal ist doch keine Kindermusik? Denkste! Heavysaurus rocken seit diesem Jahr die deutschen Kinderzimmer und machen dabei Lust auf mehr. Ursprünglich in Finnland gegründet, gibt es nun das deutsche Debütalbum Rock ´n Rarrr Music zu kaufen. Heavysaurus sind vier Dinosaurier und ein Drache, die harte Rock/ Metal-Musik kindgerecht verpackt nach Hause bringen. Eine hörenswerte Bereicherung, wenn man sonst nur die klassische Kindermusik im CD-Spieler liegen hat. Die CD beginnt mit einem kleinen Hörspiel, bei dem die Geschichte der Dinos und des Drachen erzählt wird. So erfährt man zum Bespiel, dass sie vor 65 Millionen Jahren, in einem verzauberten Berg in Finnland, die Dinoapokalypse überlebten.

Heavysaurus, das sind: der Tyrannosaurus Rex Mr. Heavysaurus (Gesang), Milli Pilli ,ein Ceratopsian (Keyboard), der Drache Riffi Raffi (Gitarre), der Apatosaurus Komppi Momppi (Schlagzeug) und der Stegosaurus Muffi Puffi (Bass).

neuzeitvater.de durfte ein Interview mit Riffi Raffi führen. Hinter Riffi Raffi verbirgt sich Christof Leim, der in der Metallszene wahrlich kein unbeschriebenes Blatt ist.

Heavysaurus gibt es seit 2009 in Finnland. Wann kam euch die Idee, dass Hevysaurus auch im deutschsprachigen Raum erfolgreich sein könnte?!

Die Plattenfirma Sony Music arbeitet schon mehrere Jahre an dem Projekt, Heavysaurus nach Deutschland zu bringen. Das lag nahe: Die Kinder in Finnland finden die Metal-Dinos super, und Deutschland ist auch eine gute Gegend für Heavy Metal. Die Liveband kam erst viel später: Die erste Show passierte im Sommer 2017 in Österreich.

 

In Finnland gehört Heavy Metal quasi zum Mainstream, zum Alltag dazu, so dass es nicht allzu abenteuerlich ist, schon kleine Kinder an die Musik heranzuführen. In Deutschland ist das anders – hätten hier Heayvsaurus nicht besser Saurinem oder Farid Rex heißen müssen und Kinder-Rap machen müssen? Oder Fischosaurus und Schlagerlieder spielen?

Die Prämisse stimmt nicht. Heavy Metal und Hard Rock sind auch in Deutschland erfolgreiche Genres. Man muss nur mal in die Charts schauen: Iron Maiden, Metallica, Slayer, Motörhead und aktuell Five Finger Death Punch sind alle auf Platz eins gelandet. Natürlich sind insgesamt vor allem HipHop und Rap die insgesamt größten Genres, aber das gilt ja weltweit. Kurzum: Heavy Metal ist auch hier verdammt weit verbreitet und nicht mehr Nische als in Finnland auch.

„Farid Rex“ finde ich herrlich, HipHop gehört zum privaten Universum der Musiker in den Dinokostümen, aber Heavysaurus spielen sowas natürlich nicht: Das geht dann doch gegen die Dinoehre. Dafür gibt es andere Kinderbands, die tolle HipHop-Songs machen. Böse Zungen könnten hier außerdem anführen: Eigene Schlagerlieder für Kinder braucht man nicht, denn Schlagerlieder sind musikalisch gesehen schon Kinderlieder… Würde mir selbstredend nie in den Sinn kommen.

 

Was machen Mr. Heavysaurus und die anderen Bandmitglieder, wenn sie nicht gerade auf der Bühne rocken? Liegt Mr. Heavysaurus wirklich viel rum und frisst Bonbons?

Riffi Raffi verbringt viel Zeit in der Natur und an seiner Gitarre. Oder an seiner Gitarre in der Natur. Der Gute weiß nicht immer, wo er gerade ist, aber das stört ihn gar nicht. Die Keyboarderin Milli Pilli ist eine Kollegin von dir: Sie schreibt für ihren eigenen Modeblog. Komppi spielt Schlagzeug oder freut sich darauf, Schlagzeug zu spielen, oder erholt sich davon, soviel Schlagzeug gespielt zu haben. Manche Dinos haben es echt einfach. Darüber, was Muffi Puffi so macht, kann keiner den Überblick behalten. Der Junior ist immer irgendwo unterwegs. Und Mr. Heavysaurus höchstselbst schreibt natürlich Songs und ist Rockstar. Damit kann man die Tage auch gut rumbringen. Auf der anderen Seite: Manchmal liegt der echt viel rum und frisst Bonbons. Oder Mammutgulasch.

(Cf. http://www.heavysaurus.de/charaktere/)

 

Um Kinder zu verstehen, um glauben zu können, was sie interessiert, ist der regelmäßige Umgang mit Kindern nicht ganz unwichtig. Wie sieht’s hier mit Eurer Erfahrung aus?

Drei der fünf Bandmitglieder sind selber Väter, gleiche mehrere agieren auch im weitesten Sinne als Pädagogen, etwa beim Musikunterricht. Das gibt Erfahrungswerte. Ansonsten lernen wir mit jeder Show, was den Kurzen gefällt und was nicht.


Würden Heavysaurus im Vorprogramm von Rolf Zukowski oder Volker Rosin auftreten? Oder würde die Musik die Saurier zu aggressiv machen?

Als Vorgruppe hat man es einfach: Man rockt das Haus und hat nachher keine Sorgen mehr. Kein Grund für Aggression also. Die Sorgen haben die Kollegen, wenn sie nach uns auf die Bühne müssen…


Gibt es eine geplante Tour durch Deutschland? Bzw. was muss man tun, damit man Heavysaurus live sehen kann?!

In diesem Sommer spielen wir zunächst auf ein paar Festivals, etwa bei der Kieler Woche, beim Werner Rennen und dem Rock Of Ages-Festival. Wenn uns die Kids und die Eltern mögen, kommen wir später im Jahr auf Tour. Alle Daten stehen hier: http://www.heavysaurus.de/live/

 

Zum Schluss noch was für die Ohren 🙂

Vater sein ist… Heavy Metal

Schreibe einen Kommentar