Wir planen eine Hausgeburt! –Eine Checkliste für den Ernstfall

Hausgeburt

Wir haben uns dafür entschieden, dass unser drittes Kind in unserem Wohnzimmer das Licht der Welt erblicken soll.  Ein wenig Erfahrung bringen wir bereits mit, da unsere (bald) Mittlere ebenfalls zu Hause geboren wurde. Die Geburt von Hanna empfanden wir als Eltern sehr entspannt und intim, so dass wir auch diesmal eine Hausgeburt planen.

Dies machen wir natürlich nicht gänzlich unvorbereitet. Unsere Hebamme und wir haben die Geburt und alle Eventualitäten geplant um ein Risiko so gering wie möglich zu halten. Hier unsere Checkliste, welche drei Wochen vor dem errechneten Termin bereitliegt :

Checkliste

Für die Geburt

  • Tapezierfolie für den Ort der Geburt
  • Einmal Wickelunterlagen (2-3 Pakete)
  • Vlieswindeln
  • Große Stabile Müllsäcke
  • Ein großer Gefrierbeutel (Für die Plazenta)
  • Zwei alte Bettlaken / oder andere große Tücher
  • 3-4 große Babyhandtücher
  • Waschlappen
  • Rolle Klopapier
  • Eine Thermoskanne
  • Eine Isomatte oder Wolldecke
  • Eine Funkuhr (für den genauen Zeitpunkt der Geburt)
  • Wärmeflasche/ Kirschkernkissen

Für die Mutter:

  • Gemütliches Hemd
  • Dicke Socken
  • Große Unterhose oder Einmalhosen
  • Traubenzucker

Für das Baby:

  • Windeln
  • Mütze (evtl. Wolle-Seide) und Söckchen
  • Eine Garnitur Kleidung je nach Jahreszeit
  • Wolldecke

Sonstiges

  • Kühlkissen im Gefrierfach
  • Prüfen ob die Heizung auch Nachts warm wird ( wenn nicht Heizlüfter bereitstellen)
  • Kliniktasche packen, falls nach der Geburt ins Krankenhaus verlegt werden muss/ auch eine Kindersitz fürs Baby sollte bereitstehen

Zu diesen ganzen Utensilien haben wir auch noch die wichtigsten Telefonnummern von der Hebamme, dem nächstgelegenen Krankenhaus & Kinderklinik direkt neben dem Telefon liegen.  Das Auto sollte vollgetankt sein. Sollte man auf Grund eines Geburtsstillstandes verlegen oder während der Geburt Schmerzmittelbedarf bestehen ist eine Verlegung mit dem eigenen Auto möglich. Im Vorfeld haben wir  deswegen die Wege und Entfernungen zu den Krankenhäusern oder Kinderkliniken im Internet gecheckt, damit es im Ernstfall schnell geht. Im akuten Notfall gibt es keine Experimente, es ist definitiv der RTW zu rufen.

Während der Geburt, die bekanntlich auch etwas dauern kann, bin ich für die Versorgung meiner Frau und der Hebamme zuständig. Vor allem meine Frau benötigt schnelle Energie bei der Geburt. Da sie bei den beiden Geburten zuvor danach brüllenden Hunger hatte, ist es meine Aufgabe dafür zu sorgen, dass danach etwas Essbares vorhanden ist.  (Beim Korrekturlesen dieses Beitrags erklärte Silja, dass sie sich nach der Geburt Nutella Toast wünsche) – Nutella – check!

Auch sollte, wenn vorhanden, die Betreuung der Geschwister geregelt sein. Sollte es nachts losgehen, schlafen die Geschwister im Idealfall oder sind im Vormittagsbereich im Kindergarten. Wenn nicht, ist es ebenfalls meine Aufgabe die Geschwister zu der vorher abgesprochenen  Betreuung zu bringen.

Ich als Vater finde es extrem wichtig in diesen Prozess mit eingebunden zu sein und ihn mit gestalten zu können. Nach der Geburt gibt es einen ausführlichen Väterbericht.

Vater sein ist… Vorbereitungssache

Schreibe einen Kommentar